Neuer Betonklotz vor dem Theresienstein

Jugendstil und Bürgertum, bauen in der Substanz, so wünscht man sich den Erhalt des Hofer Stadtbildes. Leider nicht am Sand. Wie die Hofer Piraten aus informierten Kreisen erfahren haben, befindet sich derzeit ein neues Bauprojekt am Sand in der Planung.

Gegenstand ist der Abriss des historischen Gebäudes „Am Stadtpark“ und der Neubau eines lukrativen Eigentumswohnungskomplexes mit 23 Einheiten inklusive einer Tiefgarage.

Natürlich benötigt Hof städtebauliche Erneuerung und die Schaffung von barrierefreiem Wohnraum. Allerdings muss eine so umfassende Neugestaltung des empfindlichen und schützenwerten Saaleufers am Sand kritisch hinterfragt werden. Die dann notwendigen umfangreichen Baumfällungsarbeiten und der Eingriff in die hochwassergefährdeten Bereiche sprechen nicht gerade für dieses Bauvorhaben.

Stephan Korb, zweiter Vorsitzender der Hofer Piraten und Stadtratskandidat, ist von der angedachten Veränderung des idyllischen Stadtviertels mit Zauberberg und Meinelbräu tief betroffen: „Die Art und Weise dieser Baumaßnahme vernichtet den Charakter des Gebäudeensembles mit seinen prägenden Sichten auf den Theresienstein.“ Die Hofer Piraten fordern daher den Stadtrat auf, einem solchen Planungsantrag in keinster Weise zuzustimmen. Zusätzlich müsse geprüft werden, warum noch kein Denkmal- oder Ensembleschutz bei den entsprechenden Behörden für diesen Bereich der Stadt – aber auch für andere – beantragt wurde.

Fotos: Stephan Korb


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Termine des KV Hof/Wunsiedel

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Suche

in

Mitglied werden